PATENSCHAFTEN – ein Geschenk fürs Leben

Anfangs waren es eher Freunde und Familie des damals noch sehr kleinen ALALAY Teams, die sich nicht nur durch Spenden, sondern durch Patenschaften engagierten. Mittlerweile sind es über 200 Paare/Familien, die ein oder mehrere ALALAY Kinder mit Patenschaften unterstützen.

An dieser Stelle Ihnen allen ein herzliches Dankeschön für die Hingabe, die Großherzigkeit und die Liebe, die unsere Kinder durch Sie erfahren dürfen!

Denn eines ist unbestritten: Pateneltern sind für unsere Kinder unglaublich wichtige Bezugspersonen, die ihnen Halt geben und ihnen zeigen, dass es jemanden gibt, der für sie sorgen möchte, auf den sie sich verlassen können und der sie lieb hat.

Der jährliche Patenschaftsbeitrag beträgt € 330,-
Dieser wird für die direkte Versorgung der Kinder verwendet und ermöglicht so ein sicheres und liebevolles Zuhause, in welchem alle ihre Rechte gewahrt werden. Darunter fallen nicht nur Nahrung, medizinische Versorgung und Bildung, sondern auch das Recht auf Spiel, Gleichheit und Mitbestimmung bzw. -gestaltung.

Das Besondere an ALALAY Patenschaften

Wenn Sie es möchten, können Sie einen – im Rahmen der Möglichkeiten – regelmäßigen Kontakt zu Ihrem Patenkind unterhalten. Briefe und Fotos dauern auf dem Postweg zwar, aber im Normalfall kommen sie an. Auch der Kontakt per E-Mail ist möglich. Einer unserer Patenväter steht für Übersetzungsdienste (sofern sie im Rahmen bleiben) unentgeltlich zur Verfügung.

In größeren Abständen organisieren wir auch Besuchsreisen nach Bolivien, denen sich Pateneltern anschließen können.

Patenmutter/Patenvater werden

Mit einer Patenschaft schenken Sie einem ALALAY Kind viel mehr als „nur“ eine Zukunft.

Kontaktieren Sie bitte Anna Antensteiner oder Judith Müller für mehr Information oder füllen Sie untenstehendes Formular aus.
Sie bekommen dann ausführliche Unterlagen und ein Datenblatt, das Sie uns online, per Fax oder Post zuschicken können, übermittelt.

Sobald Sie sich für eine Patenschaft entschieden haben, bekommen Sie Foto und Lebenslauf Ihres Patenkindes. Hier ist es uns als Kinderrechtsorganisation ein Anliegen eine gute Balance zu finden zwischen dem Recht auf Privatsphäre der Kinder und der Informationsweitergabe an Sie, um einen persönlichen Beziehungsaufbau zu ermöglichen. Im Laufe der Patenschaft erhalten Sie immer wieder Briefe Ihres Patenkindes sowie Berichte über die aktuelle Situation. Die Kinderdörfer werden regelmäßig von einem unserer Teammitglieder besucht. Auch Freiwillige bzw. Praktikant*innen (z.B. der Sozialen Arbeit) fliegen für einen Einsatz nach Bolivien. Ihnen kann man z.B. ein kleines Geschenk oder einen Fotogruß an sein Patenkind mit auf die Reise geben.

    Sie haben sich bereits entschieden, eine Patenschaft für ein Kind zu übernehmen? Großartig, wir freuen uns darauf, Sie in unserer ALALAY Familie begrüßen zu dürfen!

    Datenblatt
    hier downloaden

    Etwas liegt uns am Herzen…

    • Manchmal gehen unsere Pateneltern mit großen Erwartungshaltungen an die Patenschaft heran. Manche sind dann enttäuscht, wenn der Kontakt zum Kind nicht so regelmäßig ausfällt wie erhofft, wenn die Antworten auf Briefe, E-Mails oder kleine Geschenke spärlicher sind als erwartet.

    • Bitte bedenken Sie immer, dass unsere Kinder aus einer Welt kommen, die für Menschen in Europa einfach nicht vorstellbar ist. Die meisten unserer Kinder lernen bei ALALAY zum ersten Mal physische und psychische Sicherheit, Fürsorge und Wertschätzung kennen. Es benötigt Zeit, dass Traumata überwunden werden und die Kinder Vertrauen gewinnen. Erst dann ist eine offenere Kommunikation möglich. Zudem fließen kulturelle Unterschiede und ein meist sehr später Einstieg in die Schule mit ein.

    • Bitte haben Sie Geduld und Verständnis, wenn sich die Dinge vielleicht nicht so schnell entwickeln, wie Sie es erhofft haben.

    So erfüllend kann eine Patenschaft sein!

    „Ich habe beim Betreten des Gemeinschaftsraumes sofort gespürt, wie wichtig für die Kinder und jungen Erwachsenen der Bezug zu den Pateneltern ist. Mindestens 10 Kinder auf einmal fragten uns, ob wir ihre Pateneltern kennen und wie sie denn so seien. In diesem Augenblick wurde mir bewusst, welchen Stellenwert die Pateneltern bei den Kindern haben.“
    MARIANNE N., 2000
    „Es macht uns sehr stolz, dass wir mit einem eigentlich sehr geringen Jahresbetrag einen Weg wie den von Yessenia mitgestalten durften, wenngleich die finanzielle Unterstützung nicht das Wichtigste erscheint. Oft hat uns Yessenia versichert, dass für sie das Wichtigste ist und war, zu wissen, dass es jemanden gibt, der einen liebt und an einen denkt.“
    Fam. KASTNER

    ZUKUNFT SCHENKEN

    Als gemeinnütziges Projekt benötigt ALALAY viel Unterstützung! Wir sagen Ihnen im Namen der Kinder von ALALAY ein herzliches „Muchas gracias!“

    PATE WERDEN
    SPENDEN